Erfolgreiches Nachwuchsteam am Start

Mit 9 Aktiven der WK3 und WK2 ging es zu unserem letzten Hallenwettkampf in dieser Saison nach Nördlingen.

Unsere jüngeren Athleten (Jahrgang 2009-2005) erreichten 18 mal neue persönliche Bestzeiten und kamen auch aufs Siegerpodest: 6 * 1.Platz, 9 * 2.Platz, 7 * 3.Platz! Schöne Medaillen und Urkunden waren der Lohn für den Trainingsfleiß.

2018 05 10 Noerdlingen 01Mit dabei waren: Bender Lukas, Gansler Luis, Gansler Philipp, Häberle Maximilian, Hammler Elias, Klittmann Amelie, Kuth Marina, Rios Felix und Tim.

Souverän mit 13 Sekunden Vorsprung gewannen wir in 2:57,79 die 4*50 m Freistilstaffel mixed Jahrgang 2007-2010 in der Besetzung Luis Gansler, Marina Kuth, Amelie Klittmann und Tim Rios gegen die Staffeln aus Neu-Ulm, Friedberg, Neusäß und Stadtbergen. Unsere Schwimmer wurden vom Rest der Mannschaft unter lauten Anfeuerungsrufen zum Sieg gebrüllt.

Bei der 4*50 m Lagenstaffel mixed Jahrgang 2007-2019 in der gleichen Besetzung mussten wir uns nur von den Fürstenfeldbrucker Wasserratten geschlagen geben und belegten den sehr guten 2.Platz in 3:22,45 unter 6 Nachwuchsmannschaften.

Vielen Dank an unsere Kampfrichter Dagmar Bender und Alex Gansler. Danke auch an Gavina Kuth, die sich darum kümmerte, dass alle Schwimmer rechtzeitig am Start waren.

Da die Handys leider daheim bleiben mussten, wurde die Zeit zwischen den Starts mit Memory-Duellen und Kartenspielen von unseren Schwimmern überbrückt.

Schön war’s mit Euch und ich freue mich schon auf die nächsten Wettkämpfe.

Eure Trainerin Hildegard

Deutscher Masterstitel für Eduard Flacker über seine Paradestrecke 200 m Schmetterling


Dieses Jahr fuhr eine ungewöhnlich große Mastersmannschaft zu den Deutschen Meisterschaften -Lange Strecken auf der 50m-Bahn in Wetzlar. Sieben Mastersschwimmer machten sich auf den Weg aus Augsburg, Erlangen und Leipzig. Trotz eines Platten auf der Autobahn erreichten auch Dieter und Andrea das Ziel.

2018 Wetzlar Delphin Team

 2018 Wetzlar Platz1 Ede 200S

Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt

Da hat man sich einen schönen Plan zurecht gelegt und dann kommt so viel Pech dazu.

20180204 DMS LandesligaDie letzten Jahre hatte unsere DMS Herrenmannschaft immer das Problem, dass an dem üblichen Ausrichtungstag, dem Samstag, einige unserer Schwimmer aus beruflichen Gründen keine Zeit hatten. Da hatte Froschi die Idee, dass 2018 der SB Delphin die DMS der Landesliga in Augsburg selber ausrichtet und dann den Sonntag als arbeitsfreien Wettkampftag nutzt.

Die Idee war gut, aber leider hatten wir Riesenpech. Benni, unser bester Punktelieferant, fiel kurzfristig aufgrund einer akuten Erkrankung aus. Auch Floriant war es wegen Schulterproblemen nicht möglich teilzunehmen. Genau die zwei Schwimmer, wegen denen die Aktion vor allem geplant war!

Da war eine Neuplanung der Streckeneinteilung notwendig. Aber egal wie es Ede, unser DMS-Kalkulator, auch drehte und wendete: Es waren rund 700 Punkte weniger mit denen wir rechnen mussten. Dabei hatten wir so gehofft dieses Jahr das Bibbern, ob wir absteigen oder nicht, zu verhindern - aber alles Jammern half ja nichts. Also stürzte sich der Rest der Mannschaft ins Wettkampfgeschehen um das Beste zu geben.

Mammutveranstaltung auf hohem Niveau

2018 02 17 Cool Swimming 01Traditionell nahm unser Verein wie schon die Jahre vorher, am Cool-Swimming-Cup in Gersthofen teil. Aus den Erfahrungen der letzten Jahre heraus beschlossen wir aber an der zweitägigen Veranstaltung nur nur am Samstag teilzunehmen...und wir haben richtig entschieden.

Mit über 2700 Meldungen war der Wettkampf sehr stark besucht. Es mussten sogar Meldungen von Vereinen zurückgewiesen werden und die 200m Brust wurden auf 10 Läufe begrenzt. Trotzdem dauerte der Samstagsabschnitt bis nach 20.00 Uhr. Nachdem es schon um 8.00 Uhr los ging, also ein 12 Stunden Tag für Aktive, Trainer und Kampfrichter in der warmen Schwimmhalle! Allerdings waren die Finale am Abend mit Lightshow, Nebelmaschine und Einzelvorstellung der Teilnehmer schon sehenswert.

Bezirksvereine kämpfen um Aufstieg

Verein war mit vier Mannschaften am Start

Der Deutsche Mannschaftswettbewerb Schwimmen, wie "DMS" ausgeschrieben eigentlich heißt, ist ein reiner Mannschaftswettkampf...und das ist eben der große Reiz daran. Es zählt nicht, wie sonst üblich, die Einzelleistung, sondern das Gesamtergebnis einer Mannschaft.

DMS MannschaftAlle Strecken von 50m Freistil bis 400m Lagen müssen jeweils durch zwei Schwimmer geschwommen werden, wobei jeder Aktive nur viermal starten darf. Bei insgesamt 26 zu besetzenden Wettkämpfen kann man sich leicht ausrechnen, dass jede Mannschaft aus mindestens 7 SchwimmerInnen bestehen muss. Für die geschwommenen Zeiten gibt es eine bestimmte Punktzahl (unabhängig vom Alter des Schwimmers), die sich aus dem aktuellen Weltrekord berechnet.

Wichtig ist es also, die Aktiven einer Mannschaft so einzusetzen, dass insgesamt eine möglichst hohe Gesamtpunktzahl erzielt wird. Also sind die Trainer schon Wochen vor dem Wettkampf damit beschäftigt, die möglichst optimale Aufstellung  zu berechnen, die dann eigentlich jedes Jahr am Wettkampftag nochmal geändert werden muss, weil jemand krank ist und nicht mitschwimmen kann ... also eine typische DMS halt.

Wir waren dieses Jahr mit insgesamt vier Mannschaften bei der DMS in der Bezirksliga am Start. Rechnet man noch die erste Herrenmannschaft dazu, die nächstes Wochenende in der Landesliga startet, sind wir mit weitem Abstand der Verein mit den meisten Mannschaften gewesen. Wieder ein Zeichen für die gute Nachwuchsarbeit unserer Trainer.