Schnelle Delphine beim 16.Swim-Meeting in Leipheim am 19.10.2019

Leipheim 19.10.2019Letzten Samstag ging es zum ersten Hallenwettkampf nach Leipheim. 18 Delphine aus der WK1, WK2, WK3 und NW1 gingen ohne spezielle Vorbereitung aus dem laufenden Training heraus in diesen Wettkampf.

Nachdem wir unser Mattenlager in der Umkleide vom Gartenhallenbad Leipheim aufgeschlagen hatten, gingen 5 weiblichen und 13 männlichen Schwimmer an den Start. Der Wettkampf begann pünktlich um 9 Uhr.

Bei 64 Einzelstarts gab es 39 neue persönliche Bestzeiten! Großes Lob!

Zwei 1.Plätze erschwamm sich Sonja Baiter über 100 m B und 200 m F; ebenso Paul Winter über 50 m R und 50 m B. Auf den 2.Platz kamen Sonja Baiter (2 mal), Dominik Divkovic, Nina Dossner, Lilly Knopp und Schober Anthea.. Über einen 3.Platz freuten sich Thorsten Baiter, Luis Gansler, Amelie Klittmann, Lilly Knopp (2 mal), Anthea Schober und Paul Winter. Weitere Schwimmer*innen waren Alexander Faas, Philipp Gansler, Christopher Gavryliuk, Elias Hammler, Elijah Hofmann, Felix Rios, Tim Rios und Denis Rud., die mit persönlichen Bestzeiten alles aus sich herausholten.

HOTSPOT Kuhsee

 2019 Kuhseetriathlon 01„Night and Day“ Champion gesucht, ein Schwimmer traute sich in ein anderes Terrain. „Man oft the Weekend“ vom Verein war dabei Alex Rios. Auf seinem Plan standen der 5km Nachtlauf am Samstagabend und dann am Sonntagmorgen gleich der Kuhssetriathlon: 500m Schwimmen + 17km Radfahren + 5km laufen. Alles direkt hintereinander.
Wir, Rita, Alex H., Ulla, Anna, Andreas und Sabrina waren dann doch froh jeweils nur eine Teilstrecke meistern zu müssen, da wir uns für eine Staffelaufteilung entschieden haben. Ein Ziel von uns war, den Vorjahressieg in der Mixed-Staffel wieder in den Verein zu holen. Gesagt, gekämpft und gewonnen. Mit einer sagenhaften Zeit von 57:17 min gewannen die Schwimmerin Sabrina, Alex der Radler (kurzfristig eingesprungen) und Rita die Läuferin den ersten Platz in der Mixed-Staffel Wertung. Insgesamt retten wir uns als 3. Staffel ins Ziel.

Tochter knackt Vereinsrekord der Mutter

5 neue Bestzeiten bei den Wettkämpfen in Haunstetten und Stadtbergen


2019 Johanna und Andrea PlailGanze 32 Jahre hatte er Bestand, der Vereinsrekord über 100 m Brust aus dem Jahr 1987 von Andrea Plail (damals noch Andrea Baur). Seither konnte keine Schwimmerin im SB Delphin die 1:18,10 von Andrea unterbieten. Bei den Regionalen Bestenkämpfen am 16./17. März dieses Jahres wurde er dann aber geknackt und zwar von Johanna Plail, ihrer eigenen Tochter. Der Apfel fällt halt nicht weit vom Stamm, und so bleibt der Vereinsrekord wieder in der Familie, was sicher Mutter und Tochter gleichermaßen freut. Doch damit nicht genug. Am zweiten Wettkampftag fällt auch der Vereinsrekord über 200 m Brust, den Hildegard Duna seit dem Jahre 1990 inne hatte. Wieder ist es Johanna, die die Bestzeit von Hildegard (2:49,40) um mehr als 2 Sekunden verbessert und mit 2:47,00 eine neue Marke setzt.

 

Oster-Trainingslager in Höchstädt

Mit einer großen Mannschaft waren wir auch dieses Jahr bei unserem traditionellen Oster-Trainingslager in Höchstädt an der Donau.

2019 04 TrainingslagerInsgesamt 38 Schwimmerinnen und Schwimmer der Wettkampf- und Nachwuchsmannschaften sowie 7 Trainer und Betreuer nahmen die Strapazen auf sich. Der Zeitplan war straff und bis auf die Minute genau getaktet, Freizeit war nicht viel eingeplant.

Um den vielen Aktiven genügend Platz im Höchstädter Hallenbad mit seinen vier Bahnen zu bieten, wurden die Trainingseinheiten im Zweischichtbetrieb abgehalten. Die 1./2. Mannschaft trainierten mit Armin und Froschi. WK 3 und die Nachwuchsmannschaft wurden von Hilde, Carmen und Sylvia betreut. Zusätzlich waren noch zwei „Pflastermamis“, nämlich Alex und Monika, mit dabei. Eigentlich die zwei wichtigsten im Team, denn sie sorgten für die tolle Verpflegung mit Kuchen, Obst und Trinken während der kurzen Trainingspausen.

Die 1. Mannschaft hatte die erste Wassereinheit bereits um 6 Uhr morgens – vor dem Frühstück, gefolgt von einem zweiten Vormittagstraining. Nach dem Mittagessen ging es um 14.00 Uhr wieder ins Wasser um dann – vor dem Abendessen – eine Trainingseinheit in der Turnhalle zu absolvieren.

Vier Delphine im hohen Norden

Die diesjährigen DMM „lange Strecke“ wurden in der schönen Saalestadt Halle ausgerichtet. (Halle hat u.a. auch einen der wenigen Stützpunkte in Deutschland im Schwimmen)

20190407 DMM Halle 4Insgesamt waren 515 Schwimmer aus 201 deutschen und 5 internationalen Vereinen am Start ... darunter 4 Delphine aus Augsburg !!
Für Sabrina ging es bereits am Freitagvormittag das erste Mal ins Wasser, über die Marathondistanz im Becken, den 1500m Freistil (6.Platz). Nachmittags kamen für Chrissi und Rosi die 800m Freistil dran. Eigentlich sollte man meinen, dass wir mit unserem Training diese Distanz locker bewältigen können. Aber ein Wettkampf auf einer 50m-Bahn ist halt doch was anderes als ein Training im Augsburger Hallenbad, das kann man leider nicht direkt vergleichen.  Die Bahn kam uns allen auf jeden Fall ziemlich lang vor.